Möchten Sie mit einer Geschwindigkeit von 315 km/h „schwimmen“? Porsche macht den Panamera noch komfortabler

Von Celso Masson

Ist es möglich, das, was bereits perfekt war, zu verbessern? Wenn solche Fragen an Supersportwagenhersteller wie Porsche gerichtet werden, gibt es nur eine Antwort. Ja, und das gilt für alle Modelle der deutschen Marke, die es mit jedem Update ihrer Fahrzeuge schafft, sich selbst zu übertreffen. Luxuslimousine in der dritten Generation Panameradas 2024 und zu einem noch festzulegenden Datum in Brasilien zum Vorverkauf verfügbar sein wird, höherer Komfort wurde hinzugefügt. Dies spiegelt sich im breiten Angebot an Fahrerassistenzsystemen und der komplett neu gestalteten Kabine zur Verbesserung des Fahrerlebnisses wider.

A Hauptnachrichten Und Zweistufiges aktives Luftfederungssystem, das die Ausfahr- und Einfederungsphase der Stoßdämpfersteuerung trennt. Laut Porsche übertrifft dieses System andere Fahrwerkskonzepte in allen relevanten Parametern.

Es gibt eine Grundlage dafür neu entwickelte aktive Stoßdämpfer (ebenfalls mit Zweistufentechnik), jeweils verbunden mit einer elektrisch betriebenen Hydraulikpumpe. Der Vorteil besteht darin, den Volumenstrom im Dämpfer bedarfsgerecht zu erzeugen und so schnell, präzise und präzise Kräfte zwischen der Karosserie und den Rädern zu erzeugen, um Stöße auf den Boden auszugleichen.

Dadurch absorbiert das System seitliche Stöße und Straßenschäden und sorgt gleichzeitig für mehr Stabilität. Chassis pflegt Panamera-Karosserie immer flachselbst bei plötzlichen Brems- und Beschleunigungsmanövern oder scharfen Kurven – in diesem Fall Lenkende Hinterachsewelches den Anstellwinkel der Räder reguliert.

315 km/h

Da Sportwagen-Enthusiasten mehr als nur ein gutes Fahrwerk leben, hat der neue Porsche jede Menge Power unter der Haube. Es gibt vier Hybridantriebsstränge, die für mehr Leistung, Autonomie und Effizienz sorgen sollen.

Das oberste ist Panamera Turbo E-Hybrid, der mit einem komplett überarbeiteten Vierliter-V8-Motor ausgestattet ist. Dadurch wird der Elektroantrieb um 190 PS erweitert und bietet eine Gesamtleistung von 500 kW (entspricht 680 PS). Das haben Gleismessungen ergeben Das Modell beschleunigt in nur 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h. Marken, die eines Formel-1-Autos würdig sind.

(Öffnung)
(Öffnung)

Allerdings ist das Cockpit anders als beim Rennwagen vereint digitale und analoge Bedienelemente mit Eleganz und Ergonomie.

Und der Fahrspaß beschränkt sich nicht nur auf den Fahrer. Über ein optionales Beifahrerdisplay lassen sie sich in das Fahrerlebnis integrieren. Der 10,9-Zoll-Bildschirm zeigt Fahrzeugleistungsdaten mit direkter Datenanpassung an.

Es ermöglicht außerdem Infotainment und unterstützt Videostreaming während der Fahrt. Um diejenigen hinter dem Lenkrad abzulenken, Das Beifahrerdisplay ist vom Fahrersitz aus nicht einsehbar.

Auch den Panamera hat Porsche mit einem ausgestattet High-Definition-HD-Matrix-LED-Beleuchtungssystem, das über mehr als 32.000 Pixel pro Scheinwerfer verfügt (optional erhältlich). Die Leuchtweite beträgt bis zu 600 Meter. Porsche hat den Preis des in Leipzig gebauten Panamera 2024 nicht bekannt gegeben.


Ruperta Teufel

"Food-Nerd. Amateur-Problemlöser. Beeraholic. Neigt zu Apathieanfällen."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert