Stefan Horngacher hat alle geschlagen. Das sorgte für großes Aufsehen. Deutsche können anderen Menschen ins Gesicht lachen

In der vergangenen Saison schnitt die deutsche Nationalmannschaft nicht besonders gut ab. Bei fast allen Weltmeisterschaften und Großveranstaltungen scheiterten sie. Die Situation war so ernst, dass die deutsche Presse begann, sich zu fragen, ob Stefan Horngachers Zeit abgelaufen sei. Personen aus der Ski-Community argumentierten jedoch, dass der Österreicher volles Vertrauen habe und keine entscheidenden Schritte unternommen würden. Es zeigte sich schnell, dass mit „kühlem Kopf“ schnelle Erfolge erzielt werden können.

Der große Rivale von Adam Malysz kommentierte die desaströse Leistung der Polen. Er hatte keine Angst, es laut auszusprechen, er hatte eine klare Einschätzung der Situation

Horngacher schlägt andere?

Die deutsche Nationalmannschaft hat beim Wettkampf in Ruka eine hervorragende Leistung gezeigt. Die Teamleiter waren Andreas Wellinger und Pius Paschke, aber auch andere deutsche Springer sprangen weit. Ihre konstante Form machte ihre Rivalen misstrauisch. Halvor Egner Granerud und Daniel André Tande vermuten, dass unsere westlichen Nachbarn einige technologische Innovationen eingeführt haben, die bisher noch nicht entdeckt wurden.

Thomas Turnbichler zerstreute alle Zweifel. Er hat die endgültige Entscheidung getroffen, keine Spekulationen mehr

Die Deutschen verärgerten ihre Rivalen

– Sie sehen stabil aus. Sie sind sowohl technisch als auch hardwaremäßig den anderen voraus. Ich denke, dass die neuen Regeln hier eine große Rolle spielen. Wenn die gesamte Mannschaft besser springt als die anderen, liegt das vor allem daran, dass sie sich etwas Kluges ausgedacht hat – sagte der Crystal Ball-Verteidiger in einem Interview mit dem norwegischen Fernsehen NRK. – Sie haben sich etwas ausgedacht. Die Deutschen hatten ein kurzes Lager in Lillehammer und sahen damals nicht so gut aus wie heute. „Es wäre gut zu wissen, was sie entdeckt haben“, wiederholte Tande. – Ich habe sie beobachtet. Aber es gibt nichts, was auf den ersten Blick völlig anders aussieht. „Und das ärgert mich“, fügte Granerud hinzu. Und wir wissen vielleicht noch nicht, ob die Deutschen einfach nur in phänomenaler Form sind oder ob sie tatsächlich eine Hardwarelösung gefunden haben, die ihnen einen Vorsprung verschafft.

Hören Sie sich Spreaker an.

Sascha Wiegand

"Fernsehliebhaber. Musik-Ninja. Amateur-Reisefanatiker. Speck-Fan. Freundlicher Essens-Evangelist. Freiberuflicher Organisator. Zertifizierter Twitter-Fanatiker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert