Wird Donald Trump die US-Wahl gewinnen? Deutscher Politiker warnt

Markus Seder war zu Gast in der ZDF-Sendung von Markus Lanz. Der Politiker rief an Veränderungen in der deutschen Armee, unter anderem nach unten Einführung von Drohnen für die Bundeswehr Und Wiedereinführung der Wehrpflicht für Jugendliche. Seder betonte auch, dass dies der Fall sein sollte Neuwahlen in Deutschland (vorzugsweise im Juni).

Wird Trump ins Weiße Haus zurückkehren? Was bedeutet das für Deutschland?

Ministerpräsident von Bayern wurde danach gefragt Donald Trumps Chancen im Rennen um das Weiße Haus. Das betonte der Politiker Deutschland muss sich auf Trumps Rückkehr vorbereiten. „Wenn er gewinnt, müssen wir uns warm anziehen“, bemerkte Seder.

„Unser Ziel ist klar: uns zu verteidigen, unsere Grenzen in der NATO und unsere Freiheit zu schützen.“ – erklärte der CSU-Vorsitzende und forderte die Bundeswehr zu besserer Ausrüstung auf. „Wir stehen gerade an einem Wendepunkt“, sagte Seder in Anspielung auf diese Worte Bundeskanzler Olaf Scholz.

SIEHE AUCH: Scholz: Russlands Angriff auf die Ukraine ist ein „Wendepunkt“ und ein „grober Verstoß gegen das Völkerrecht“

Ministerpräsident von Bayern auf das gemeinsame Projekt verwiesen Deutsch Und In Frankreich. „Auch auf den französischen Vorschlag gibt es keine Antwort.“ gemeinsamer nuklearer Verteidigungsschirm, Man sieht den Abstand zwischen Olaf Scholz und Emmanuel Macron“, sagte Söder.

US-Wahlen. Wie stehen die Chancen von Donald Trump?

Markus Seder genau eine weitere Stimme aus Europa, die Donald Trumps Rückkehr ins Weiße Haus negativ beurteilt. Im Januar verwies auch der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) auf dieses Thema. Christine Lagarde. Zu diesem Schluss kam der EZB-Chef Trump's Victory Volüber Bedrohungen für Europa. „Hören Sie sich einfach seine Kommentare dazu an VOR DEM“– fügte Lagarde hinzu.

Dies geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Reuters/Ipsos-Umfrage hervor 40 Prozent der amerikanischen Wähler würden für Donald Trump stimmen, 34 Prozent für Joe Biden.


Markus Söder / Blumberg / Liesa Johanssen-Koppitz


Der Rest der Befragten ist sich nicht sicher, wie sie abstimmen oder für einen anderen Kandidaten stimmen werden.

Interessant, Den Amerikanern gefällt die Wahl zwischen Trump und Biden nicht. Sie seien „es leid, bei Präsidentschaftswahlen immer die gleichen Kandidaten zu sehen.“ sie wollen jemanden neuen“ (ca. 67 %).

SIEHE AUCH: US-Wahl. Wie stehen die Chancen von Donald Trump? [SONDAŻ]

Sascha Wiegand

"Fernsehliebhaber. Musik-Ninja. Amateur-Reisefanatiker. Speck-Fan. Freundlicher Essens-Evangelist. Freiberuflicher Organisator. Zertifizierter Twitter-Fanatiker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert